Rhön-Radmarathon Tour E³, 302km

Beschreibung

Pfingsten fährt man in Bimbach... den Rhön-Radmarathon natürlich!

Der Rhön-Radmarathon EXTREM^3 (Tour E³) war unsere Herausforderung für Euch zum 30. Jubiläum des Rhön-Radmarathons in 2019. Auf Grund der vielen Rückmeldungen gibt es in 2022 erneut die Gelegenheit den EXTREM^3 zu bewältigen. Wir bieten Euch die wahrscheinlich härtestete Veranstaltung mit 300 km in Deutschland.

Die Strecke wurde in 2019 vollständig neu gestaltet und führt im Uhrzeigersinn über die „Offenen Fernen“ der hessischen, thüringischen und bayrischen Rhön und in den Vogelsberg.

Unsere Prämisse bei der Planung war die Strecke über hauptsächlich verkehrsarme und landschaftlich attraktive Straßen zu führen und die Gefahrenstellen auf ein Minimum zu reduzieren. Seit 2019 liegen die Schwerpunkte auf der südlichen Rhön und den „Schwarzen Bergen“. Für 2022 haben wir die Strecke mit Erkenntnissen aus 2021 in einigen Abschnitten minimal optimiert.

Zu einigen bekannten Anstiegen, wie der Milseburg und dem Ellenbogen, kommen viele neue Anstiege, wie der Weidberg und der Anstieg auf die Hochrhön von Hausen, der Lieblingsanstieg auf die Hochrhön unseres Chef-Streckenplaners.

Zwei der drei schwersten langen Anstiege der Rhön sind mit dem Anstieg von Ginolfs auf die Hochrhön und dem Totnansberg in der Streckenführung. Der Dritte ist mit dem Kreuzberg-Sattel zumindest teilweise in der Streckenführung enthalten. Da die Strecke nicht bis zum Kloster Kreuzberg führt, bleibt Euch der schwerste Teil des Anstiegs erspart. Bei Kilometer 198 wartet der Große Nickus auf Euch, der der bekannten Ebersburg in nichts nachsteht.

Als besondere Herausforderung führt die Strecke der Tour E³ ab der Streckenteilung in Hauswurz NICHT entlang der Flüsse Jossa und Lüder fast ausschließlich bergab nach Bimbach, sondern zur höchsten Erhebung des Vogelsbergs dem Hoherodskopf und Taufstein.

Der Rhön-Radmarathon EXTREM^3 ist ein Bestandteil der Auszeichnung "Bimbach 400" und führt in Verbindung mit Tour 3 oder Tour 4 am Samstag zum Erreichen der notwendigen höhenmeterreichen 400 km. Es besteht die Möglichkeit sich in einem Vorgang für beide Tage anzumelden.

Für die vier Rhön-Radmarathon Strecken stehen 2000 Startplätze zur Verfügung.  Bei der Anmeldung muss vom Teilnehmer ein Startfenster ausgewählt werden. Das gewählte Startfenster ist bindend.

Tour-Karte

Powered by GPX-Viewer | www.j-berkemeier.de | CC BY-NC-SA 4.0

Tour-Details

  • Veranstaltungstag: Sonntag, 05.06.2022
  • Startzeit: Teilnehmer wählt bei der Anmeldung ein verfügbares Startzeitfenster.
  • Gesamtdistanz: 302 km
  • Höhenmeter: ca. 5500 m
  • Startgeld:
    • Normalpreis: 56€
    • BDR-Mitglieder: 51€
    • zzgl. Vorverkaufsgebühr: 7€

*Wichtiger Hinweis: Die GPX Daten dienen ausschließlich der Information. Maßgeblich ist die Beschilderung vor Ort, da sich die Strecke aufgrund von Baustellen, o.ä. kurzfristig ändern kann.

Der Teilnehmer ist verpflichtet die ausgeschilderte Strecke zu befahren. Teilnehmer, die auf geschlossene Streckenabschnitte abzweigen, nehmen nicht mehr an der Veranstaltung teil und haben keinen Anspruch auf Beschilderung, Servicefahrzeuge und Verpflegung (siehe auch Teilnahmebedingungen Abschnitt 12).

 

(Nicht nur) Pfingsten fährt man in Bimbach... den Rhön-Radmarathon natürlich!

Beginn der Veranstaltung 05.06.2022 05:30
Ende der Veranstaltung 05.06.2022 05:45
Einzelpreis 56,00€
Vorverkaufsgebühr 7,00€

Es tut uns leid, die Veranstaltung ist voll und wir können keine weiteren Anmeldungen mehr annehmen.

(Nicht nur) Pfingsten fährt man in Bimbach... den Rhön-Radmarathon natürlich!

Beginn der Veranstaltung 05.06.2022 05:45
Ende der Veranstaltung 05.06.2022 06:00
Einzelpreis 56,00€
Vorverkaufsgebühr 7,00€

Es tut uns leid, die Veranstaltung ist voll und wir können keine weiteren Anmeldungen mehr annehmen.